Monat: Dezember 2017


Colonia Spezialfahrzeuge und CTS | Satteltieflader mit PA-X

Faymonville-Multimax-PA-X-CTS-Container-Trucking-Service-Colonia-ES-GE-Auslieferung 11.12.2017

MultiMAX mit PA-X für Colonia Spezialfahrzeuge und CTS  

Neue Satteltieflader für langjährige Kunden

Insgesamt über 100 Jahre Firmengeschichte verteilen sich auf unsere beiden Kunden COLONIA aus (der Name verrät es) Köln und die CTS – Container-Trucking Service GmbH, ansässig in Ginsheim-Gustavsburg. Die Geschichte des Kölner Unternehmens reicht bis in das Jahr 1945 zurück. Gut 30 Jahre später, im Jahr 1976 wurde CTS ins Leben gerufen. Geschäftlich verbindet die beiden Unternehmen zwar nichts, allerdings eint sie, dass wir beiden Unternehmen in jüngster Vergangenheit zwei MultiMAX-Satteltieflader der Marke Faymonville verkauft haben. Die Fahrzeuge sind mit einer neu entwickelten Pendelachs-Technologie des belgischen Herstellers ausgestattet.

Pendelachsen von Faymonville mit niedriger Bauhöhe

PA-X ist ein Pendelachssystem des belgischen Herstellers Faymonville. Durch die besonders niedrige Bauhöhe des Systems beträgt die minimale Ladehöhe der neu vorgestellten Fahrzeugtypen und Module gerade einmal ca. 790 mm. Heben und senken lassen sich die Pendelachsen insgesamt über einen Bereich von ca. 600 mm. Der maximale Lenkeinschlag beträgt 60°. Beides garantiert eine gute Wendigkeit sowie hervorragende Geländetauglichkeit.

CombiMAX-PA-X

Eingesetzt werden die Achsen im semi-modularen System CombiMAX-PA-X in Verbindung mit speziellen CombiMAX-PA-X-Modulen (zwei oder drei Achslinien) oder mit Modulen aus der bereits bekannten Baureihe CombiMAX (zwei bis vier Achslinien) mit 17,5“-Bereifung. Bei Verwendung letzterer entsteht durch die unterschiedliche Bauhöhe an der Schnittstelle jedoch ein minimaler Absatz von ca. 70 mm. In beiden Fällen kommt der aus dem CombiMAX-Baukasten bekannte Combihals zum Einsatz. Als Abschluss dient jeweils eine PA-X-Ladefläche mit fünf, sechs, sieben oder acht Achsen.

Multimax-PA-X

Mit einem fest montierten Hals bringt Faymonville die Pendelachsen in der Baureihe Multimax-PA-X auf den Markt. Der Semitieflader ist in verschiedenen Achs-Konfigurationen lieferbar und wird mit einer Fahrzeugbreite von 2.540, 2.850 oder 3.000 mm gebaut. Mögliche Konfigurationen sind gewöhnliche 5- bis 8-Achser oder auch „2 plus 5“ bis „3 plus 8“ mit zwei oder drei gegengelenkten Achsen. Der Satteltieflader ist einfach oder doppelt teleskopierbar bestellbar und auf Wunsch mit einer hydraulischen Einzel- oder Doppelrampe ausgestattet. Als weiteres mögliches Feature lässt sich die Ladefläche mit einer ca. 4.240 mm langen, 440 mm tiefen und 900 mm breiten Löffelstielmulde versehen.

Kombinationsmöglichkeiten

 

Europatrans | Modulfahrwerke

Europatrans-Combimax-Mercedes-Benz-Arocs-titel 06.12.2017

Modulfahrwerke für Europatrans

Faymonville CombiMAX 

Die EUROPATRANS Speditions GmbH gehört seit mittlerweile über 20 Jahren zu unserem Kundenkreis. Einige unserer Fahrzeuge befinden sich seit vielen Jahren im Bestand des Lübecker Unternehmens und verrichten weiterhin zuverlässig ihren Dienst auf den Straßen Europas. In der vergangenen Woche haben wir einige CombiMAX-Module aus unserem Bestand zusammengestellt und fahrbereit gemacht. Bis in die späten Abendstunden hinein haben wir eine Kombination aus insgesamt 9 Achslinien aus dem modularen Baukastensystem CombiMAX von Faymonville vorbereitet und den kompletten Zug inkl. Sattelzugmaschine an Europatrans übergeben. Zusammengesetzt ist der fertige Auflieger aus dem Universal-Schwanenhals, einem 2- und einem 3-Achs-Mittelfahrwerk sowie einem 4-Achs-Endfahrwerk. Front- und Mittelfahrwerk sind zusätzlich durch einen Schiebling verbunden.

Mercedes-Benz 4163 S 8X4 BG16 AROCS

Gezogen werden die Achslinien von einer 4-Achs-Sattelzugmaschine der Marke Mercedes-Benz. Die Antriebseinheit des auf zwei Achsen angetrieben Fahrzeugs erzeugt aus 15,6 l Hubraum insgesamt 460 kW und 3.000 Nm. Sie ist damit bestens gerüstet für das eingetragene Zuggesamtgewicht von bis zu 250.000 kg (Anhängelast 215.000 kg) und mehr als ausreichend motorisiert für die 143.000 kg Gesamtgewicht der eingesetzten Kombination.